Democracy – Im Rausch der Daten

Am 26. Mai ist Europawahl.

Ralf hat den Film im WDR gesehen und findet ihn super spannend und sehr informativ. Deshalb haben wir Kino-Meyer gebeten, den Film zu zeigen. Wir laden Dich ein, ihn mit uns anzuschauen. Der Eintritt ist frei.

Wer weiß schon, wie aufwendig es ist, ein neues Gesetz auf den Weg zu bringen, das EU-weit gelten soll? Der Film macht das klar. Schön, dass es die EU gibt. Ohne die EU würde sich in Deutschland zurzeit anscheinend gar nichts bewegen. Überall Bremser! Lasst uns die EU stärken.

Der folgende Text stammt aus Wikipedia:

„Der Dokumentarfilm begleitet die Entstehung der Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union. Der Film begleitet dabei den (ehemaligen) Abgeordneten des Europäischen Parlaments Jan Philipp Albrecht (Grüne) und die damalige Vizepräsidentin der Europäischen Kommission und Kommissarin für Justiz, Grundrechte und Bürgerschaft Viviane Reding, die sich um die Umsetzung stärkeren Datenschutzes zur informationellen Selbstbestimmung bemühen.

Die Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW) vergab das Prädikat „besonders wertvoll“: Der Film sei ein „hochinformativer, spannender und lehrreicher Dokumentarfilm über ein brandaktuelles Thema, dass uns alle angeht“ sowie „ein dokumentarisches Meisterstück“. Der Filmdienst urteilte, der „packende, formal ambitionierte Dokumentarfilm“ zeichne den Beschluss für einen Entwurf für ein Datenschutzgesetz mit „bewundernswerter Klarheit und großer innerer Spannung“ nach. Zudem plädiere er „nachdrücklich für eine europäische Gesetzgebung als Regulativ gegenüber nationalen Egoismen sowie der Dominanz reiner Zweckrationalität“.

Der Film wurde 2017 mit dem Deutschen Dokumentarfilmpreis ausgezeichnet.“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel